Allgemeine Informationen zum Gäubodenvolksfest

Allgemeines

Öffnungszeiten

Das Gäubodenvolksfest ist täglich von 11.30 Uhr bis 0.30 Uhr geöffnet, am 10. August 2018 erst ab 16.00 Uhr!

Der Ausschank und die Musik in den Festzelten werden um 23.30 Uhr bzw. am Freitag, Samstag und am Vorabend des Feiertages um 23.45 Uhr eingestellt.

Übernachtung und Gastronomie in Straubing

Auf der Website der Stadt Straubing finden Sie im Bereich Tourismus Hotels, Privatzimmer, Gasthäuser, die Jugendherberge und den Campingplatz.

Für mehr Informationen klicken Sie hier »

Festzelte

Bier- und Essensgutscheine

Die Gutscheine sind nur direkt bei den Festwirten erhältlich. Sie verfallen nicht nach dem Gäubodenvolksfest, sondern können im Folgejahr wertgleich angerechnet werden.

Eine Kontaktübersicht über die Festwirte finden Sie hier »

Rechtliches

Volksfestverordnung

Hier können Sie die Verordnung der Stadt Straubing über das Gäubodenvolksfest und die Ostbayernschau (Festverordnung) vom 20.12.2007 (ABl 52/2007) einsehen und herunterladen.

Volksfestverordnung

Aufenthalt von Kindern in den Festzelten nach 20 Uhr

§ 7 Jugendschutz der Volksfestverordnung der Stadt Straubing: "Kindern unter 6 Jahren ist der Aufenthalt in den Festhallen auch in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person nur bis 20:00 Uhr erlaubt. Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Anwesenheit auf dem Gäubodenvolksfest nach 20:00 Uhr, Jugendlichen unter 16 Jahren nach 22:00 Uhr nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person gestattet. Im Übrigen bleiben die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes vom 23.07.2002 (BGBl I S. 2730, BGBl I 2003 S. 476) in der jeweils gültigen Fassung unberührt."

Hunde auf dem Gäubodenvolksfest

Die Stadt Straubing bittet die Besucher des Gäubodenvolksfestes und der Ostbayernschau um Verständnis, dass das Mitführen von Tieren auf dem Festplatz und dem Ausstellungsgelände nicht erlaubt ist. Aus gegebenem Anlass wird diese Vorschrift der Festverordnung erneut in Erinnerung gerufen. Die Regelung dient sowohl dem Schutz der Besucher als auch der Tiere.

Kinder

Kinder- und Familiennachmittage

Der Kindernachmittag ist am Dienstag, 14. August 2018. Ab ca. 11.30 Uhr lockt der Festplatz mit Sonderangeboten und halben Fahrpreisen bis 19.00 Uhr. Um 16.00 Uhr wird eine Kinderdisco im Historischen Bereich veranstaltet. Bis etwa 18 Uhr können hier Kinder von ca. drei bis zehn Jahren mit „Clown Alexandra“ tanzen. Es werden Mitmachlieder, Musikspiele und Luftballonmodellage für Groß und Klein angeboten. Veranstaltungsort: Zelt/Bühne Historischer Bereich. Eintritt frei!

Am Montag, 20. August 2018 ist der Familiennachmittag zum Volksfestausklang. Ebenfalls ab 11.30 Uhr gibt es Sonderangebote und halbe Fahrpreise bis 19.00 Uhr. Jeweils um 14.00 und 16.00 Uhr wird im Theater am Hagen das Kasperltheater "Kasperl und der Zauberdrache" von Gabi Kussani gezeigt. Der Hinterhältige und niederträchtige Zauberer hat einen dunklen Plan, er will die Macht über alles Gute und somit die Macht über das Feenreich erlangen. Wenn da nicht der Zauberdrache wäre, der gilt als Hüter des Feenkrautes und gerät so ins Visier des bösen Zauberers. Wie und ob es dem Kasper gelingt diesen schwierigen Fall zu lösen wird hier nicht verraten. Versprechen dürfen wir spannende und lustige 50 Minuten und strahlende Kinderaugen. Ebenfalls kostenlos!

Nostalgie Circus Carlos

Bereits Tradition hat im Historischen Bereich der Nostalgie Circus Carlos. Die Zirkusfamilie Kollmann schlägt wieder ihr Zelt auf und zeigt in der achten Generation mit insgesamt acht Artisten an allen Festtagen um 15.00, 18.00 und 20.00 Uhr, sowie an den Samstagen und Sonntagen zusätzlich um 11.00 Uhr, Akrobatik, Fakir-Show, Jonglage, Clownerie, Feuerspucken, Seiltanz und weitere Klassiker aus der Zirkustradition. Als neue Attraktion in diesem Jahr wird am Kindernachmittag (Dienstag 14.08.) um 14.00 Uhr eine Zirkusschule zum Mitmachen angeboten, am Familiennachmittag (Montag 20.08.) um 15.00 Uhr.

 

 

 

Kinderhort

Kinder im Alter von 3 - 10 Jahren können in der Zelthalle 3 mit Außenbereich (Gelände Ostbayernschau) bei zwei ausgebildeten pädagogischen Kräften und sechs weiteren Betreuerinnen eine kleine oder große Auszeit vom Festgeschehen nehmen. Vom 11. bis 19. August 2018 stehen täglich von 9 bis 18 Uhr bereit: Bastel- und Malarbeiten, Ruhe- und Bücherecke, Spiele, Fuhrpark, Hüpfburg, Bewegungsspiele (Federball, Rasenski, Diabolo usw.), Mini-Sandkasten, Kinderschminken und ein Streichelzoo. Die Kinderbetreuung ist kostenlos!

Wickelräume

Wickelräume und Gelegenheiten zum Stillen finden Sie beim BRK (Theater am Hagen), in der Stadthalle (Foyer 1)
und westlich vom Festzelt Weckmann (Container).

Hier geht's zum Übersichtsplan.

 

 

Erkennungsarmbänder

Die kostenlosen Erkennungsarmbänder für Kinder gibt es bei folgenden Stellen:

  • Info Ostbayernschau, Foyer Messehalle
  • Info/Souvenirverkauf, Eingang Ostbayernschau Freigelände
  • Info/Souvenirverkauf, historischer Bereich am Festplatz
  • Kinderhort Ostbayernschau, Halle 3
  • BRK, Theater am Hagen
  • Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs GmbH

Ruhezonen

Rund um den Festplatz gibt es diverse Möglichkeiten, den Kindern etwas Ruhe und Erholung vom aufregenden Festgeschehen zu bieten:

  • Kinderhort mit Streichelzoo in der Ostbayernschau (Halle 3)
  • Brunnen im Freigelände der Ostbayernschau
  • Fischereilehrschau der Ostbayernschau
  • Grünfläche beim Teich historischer Bereich (Westeingang Ostbayernschau)
  • Spielplatz am Moosmühlbach (Nähe WC-Häuschen Am Hagen)
  • Spielplatz und Eisweiher im ehemaligen Landesgartenschaugelände (hinter Eisstadion)

Offener Tanznachmittag

Für Senioren und Menschen mit und ohne Behinderungen

Im Rahmen des Gäubodenvolksfestes findet am Montag, 20. August 2018 von 11.00 bis 17.00 Uhr, in Zusammenarbeit mit den Seniorenverbänden im Festzelt Reisinger ein Offener Tanznachmittag für Senioren und Menschen mit und ohne Behinderungen statt.

Zum gemütlichen Miteinander und zum Tanz spielt die Band „Steffi & the Bluejeans“ auf. Auf einer eigens aufgebauten Tanzfläche besteht die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen. Speisen und Getränke werden zu günstigen Preisen angeboten.

Der Offene Tanznachmittag knüpft an den bisher alljährlich stattfindenden „Seniorennachmittag“ im Festzelt Reisinger an. Im Sinne der praktizierten Inklusion wurde die Zielgruppe auf alle tanzinteressierten Menschen erweitert: Alt, Jung, Personen mit und ohne Handicap und insbesondere auch Rollstuhlfahrer.