Sonderschau zu Brauchtum, Tracht und Handwerk auf der Ostbayernschau 2019

Ostbayernschau

Tracht und Brauchtum werden auf der Ostbayernschau seit jeher groß geschrieben. 

Eine Trachtenausstellung zeigt auf der Galerie der Joseph-von-Fraunhofer-Halle (Halle 16) Trachten aus ganz Niederbayern und darüber hinaus. Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (10. - 18. August 2019).

Dort leben auch längst  vergessene Handwerkstechniken wieder neu auf: Besucher sehen, wie Schnupftabak gerieben wird oder wie Trachtenborten durch Brettlweben herstellt werden. Auch  die  Anfertigung von traditionellen Wachsstöckeln — kleine Kunstwerke und Dankesgaben — lässt sich dort erleben. Beim Goldsticken, beim Klöppeln oder bei der  Herstellung  der  besonders  filigranen  Occhi-Spitzen  können Interessierte dort über die Schulter schauen. Die Mitmachkurse "Altes Handwerk" finden von 10 bis 17 Uhr statt. Es können geringe Materialkosten  anfallen. Die Ausstellung wird täglich von Volksmusik begleitet.

»Zum Programm Mitmachkurse "Altes Handwerk"

Unter dem Motto "Gelebtes Brauchtum" können Sie auf der Bühne im Historischen Bereich täglich Volkstanz, Plattler und Schnalzer aus ganz Bayern bewundern.

»Zum Programm Bühne Historischer Bereich (ab Mitte Juli)